Hallo, ich bin Mareike!

Geboren in Deutschland, verheiratet mit einem Schotten (daher mein klangvoller Nachname), seit 2010 als Hochzeitsfotografin selbständig. Ich begleite eure Hochzeit gerne im Norden Deutschlands, wo ich mit meiner Familie lebe, aber reise auch sehr gerne innerhalb Deutschlands und Europas. Öfters bin ich auf Hochzeiten in Schottland unterwegs, ich habe dort viele Jahre gelebt und es gefällt mir so gut, dass ich immer wieder zurück muss!

Hier geht es um die Gefühle…

Ihr habt also monatelang geplant, geredet, geträumt, gebastelt, und mit viel Bedacht eure Schuhe, eure Outfits und andere Kleinigkeiten ausgesucht. Klar, diese 'Details' sind in besonderer Weise mit eurer Hochzeit verbunden, und ich fotografiere sie alle. Außer ihrer Schönheit tragen viele dieser Details eine Bedeutung für euch. Die Kette, ein Geschenk eures Verlobten. Der alte Ring eurer Oma. Das Parfüm, dass ihr schon damals zum ersten Date getragen habt. Ein Paar Louboutins oder Manolos, die ihr euch für diesen Anlass einmal geleistet habt.

Aber letztlich geht es bei Hochzeitsbildern ja um die Menschen und ihre Gefühle, nicht wahr?

Ihr seid noch hier, deswegen nehme ich mal an, ihr denkt auch, das Hochzeitsfotografie nicht nur “einfach ein paar Fotos machen” ist, das jeder x-beliebige Fotograf mit einer Spiegelreflex schon irgendwie hinkriegt.

Sondern ihr versteht, die Kunst der Hochzeitsfotografie darin liegt, eine Geschichte zu erzählen durch die Bilder.

Nein, nicht eine - eure Geschichte.

Im Mittelpunkt steht ihr als das Paar, aber es gibt, wie in allen guten Geschichten, eine Einleitung, eine Spannungskurve, eine Auflösung, ein Happy End. Es gibt Nebendarsteller, das Bühnenbild, Kostüm und Anprobe. Es gibt Drama, Komödie, Spannung, meist alles auf einmal. Mit meinen Bildern möchte ich über eure Liebe berichten – romantisch, kunstvoll, unaufdringlich, elegant - aber eigentlich noch mehr. Ich möchte die Atmosphäre konservieren. Und euch an diesem Tag wie eine Freundin zur Seite stehen - sensibel und praktisch euch den Rücken freihalten. 


Meine Inspiration

Die Liebe und ihre (Um)wege, das ist meine Inspiration. Die Kennenlerngeschichte eines Paares ist ein Zeugnis hiervon. Ich höre diese Geschichten unheimlich gerne. Ich finde es inspirierend für meine Fotografie und wichtig, um ein Paar und seine Liebe zueinander zu verstehen.

Hier ist unsere.

Mein Mann Gary und ich haben uns auf Ibiza kennengelernt. Es war der erste Abend meines Urlaub, und Tage voller Sonnenschein und Strand lagen vor uns. Meine Schwester und ich machten hier eine Auszeit, bevor es mit dem dritten Unisemester weiterging. Wir waren auf dem Weg zum Cafe Mambo, aber nicht in Eile - der Sonnenuntergang war bereits vorbei. So kam es, dass wir einen Abstecher in eine andere Bar machten. Dort standen wir nun, an der Theke. Ich nippte lässig an einem Vodka Lemon, als mir ein gutaussehender Mann auffiel. Nach anfänglichem Blickkontakt überreichte er mir eine Rose von einem Verkäufer (der uns zuvor bedrängt hatte), mit den romantischen Worten: “Damit sie uns endlich in Ruhe lassen!”. Er stellte sich vor, er war Schotte und hieß Gary. Wir waren danach noch klassisch auf einer Schaumparty (wir waren schließlich auf Ibiza, nicht wahr?), und unterhielten uns bis in die frühen Morgenstunden auf dem Balkon von Garys Hotelzimmer. Am nächsten Tag fuhr er nach Hause.

Aber wir wussten, das wir zusammen gehörten.

Unsere Hochzeit fand neun Jahre später in einer kleinen Kapelle in den schottischen Highland statt, umgeben von der rauhen natürlichen Schönheit, die wir an Schottland lieben. 

Mittlerweile haben wir drei kleine Racker, die uns ganz schön auf Trab halten und ein putziges Denglisch sprechen. Mit schottischem Akzent, versteht sich. 

Soviel zu mir.
Aber hier geht es um euch.

Ich möchte eure Geschichte hören! Schreibt mir einfach eine Email, oder füllt das Kontaktformular aus. Ich freue mich darauf!

Meine Philosophie

Stimmungsvolle Hochzeitsreportagen

Ich fotografiere Hochzeiten fast ausschließlich als Reportagen.
Warum?

Fragt euch einmal, an was ihr euch erinnert, wenn ihr an die ‘großen Tage’ in eurem Leben zurück blickt.

Was sind z.B. eure ersten Kindheitserinnerungen?

Es sind Erinnerungsfetzen, die wir uns merken. Oft ist es ein Gefühl, eine Stimmung. Eine bestimmte Szene, ein bestimmtes Bild. Die Atmosphäre.

Meine Erinnerungen an meinen ersten großen Urlaub in England, als ich fünf war…
– Mein breit lächelnder Papa, mit Sonnenbrand im Gesicht
– aufschäumende Gischt
– ein Felsstrand; Krabben in kleinen “Rockpools”
– mein geringelter Strickpulli
– ein Cupcake, mit einer rosa Zuckerblume verziert

Das war die Essenz meines Urlaubs. Genau diese Bilder haben am meisten Bedeutung für mich. Genau diese Bilder würde ich mir immer wieder gerne anschauen, und mit anderen teilen.

Sie erlauben mir, in meine Erinnerung einzutauchen; sie öffnen andere verborgene Erinnerungen, die ich an den Urlaub habe. Sie geben mir das Gefühl, nochmal dort zu stehen, am Strand, mit kreischenden Möwen über mir. 

Mein Ziel als Fotografin

Als Fotograf ist es deshalb nicht mein Ziel, alle Momente für euch einzufangen. Seien wir ehrlich, ich könnte tausend Momentaufnahmen machen, und hätte trotzdem noch nicht alle besonderen Momente fotografiert. Wichtiger ist für mich, die Stimmung eurer Hochzeit, die Essenz eures Tages, einzufangen.

Denn die Stimmung bedeutet viel mehr als einzelne Momente. Sie transportiert Gefühle. Sie lässt einen Eintauchen in das Geschehen. Durch sie wird ein Moment erst erinnernswert.

Dazu tauche ich mit euch in eure Hochzeit ein. Ich versuche, eure Hochzeit durch eure Augen zu sehen. Was ist für euch Besonders? Welche Szenen, Bilder werden sich euch einprägen? Und so entstehen meine Aufnahmen.

Wenn ihr noch Fragen habt, nehmt einfach Kontakt mit mir auf und wir können alles in Ruhe durchquatschen!

FAQ

Q. Wieviel kostet eine Hochzeitsreportage?

Das kommt immer auf die begleiteten Stunden an. Schickt mir einfach eine  email – info@mareikemurray.com oder füllt mein Kontaktformular aus und schreibt, was ihr euch so vorstellt. Ich melde mich dann mit einem unverbindlichen Angebot und meiner Preisliste.

Q. Wer fotografiert auf unserer Hochzeit?

Mareike – ich – fotografiere jede Hochzeit persönlich.

Q. Wir würden dich gerne kennenlernen, wo kann man dich treffen?

Super, das freut mich! Wir können gerne erstmal ganz unverbindlich übers Telefon quatschen. Wenn ihr im Raum Hannover lebt, können wir dann auch leicht ein Treffen organisieren. Falls ihr weiter weg wohnt, geht es auch gut per Skype oder Facetime.

Q. Können wir von dir auch Rohdaten / RAW-Dateien bzw. unbearbeitete Fotos bekommen?

Sorry, aber ich verschicke nur von mir bearbeitete Bilder. Ich habe einen hohen Anspruch an meine Arbeit und möchte euch gerne nur das fertige Produkt geben, mit dem ich 100% zufrieden bin!

Q. Wie lange im voraus sollten wir unsere Hochzeitsfotografie buchen?

Viele meiner Paare buchen 8-12 Monate im voraus. Ich würde euch vorschlagen, sobald ihr einen Termin habt und eine Location gebucht habt, bei mir anzufragen, da gerade Wochenenden im Sommer sehr früh gebucht werden.

Q. Bekommen wir einen USB-Stick mit den hochauflösenden Bildern?

Ja. Jedes meiner Pakete beinhaltet dies und ihr könnt nach Lust und Laune eure eigenen Abzüge machen (zu privatem Gebrauch).

Q. Was passiert, wenn es an unserem Hochzeitstag regnet?

Auf das Wetter hat ja leider niemand Einfluß, aber ich verspreche euch, wir kriegen auch so super Fotos von euch. Zunächst einmal habe ich immer einen Plan B und schaue mich bei der Location um, wo es schöne, vom Regen geschützte Orte gibt. Zum anderen bauen wir etwas Flexibilität in den Zeitplan ein, so dass wir bei einer Regenpause kurz umdisponieren können. Dauerregen ist ja zum Glück eher selten! Und schließlich habe ich lange in einem Land mit hoher Regenquote Hochzeiten fotografiert – Schottland! Da bin ich “mit allen Wassern gewaschen”!

Q. Ist “Mareike Murray” ein Künstlername?

Hihi, nein! Ich heiße so wirklich! Ich konnte nicht umhin, den Namen meines Mannes anzunehmen – die Kombination war einfach zu verlockend klangvoll!

Ich hoffe, diese Infos sind schon etwas hilfreich – aber schickt mir einfach eine Email, und wir können uns etwas unterhalten! Ist netter! Ich freue mich darauf!