Angelika & Matthias / Hochzeit im Berggasthof Wilhelmshöhe, Stemwede, Germany

Their pastel colour scheme suited this very sweet couple and their romantic wedding at a church in Espelkamp followed by a reception at Berggasthof Wilhelmshöhe. Angelika and Matthias chose this venue carefully because of its scenic location and private atmosphere. 

I was thrilled to hear that they had booked Blumobil Lydia Gerbrandt for the flowers and decorations, and I loved all the modern touches to the floristry. Just look at how she had adorned the vintage Adenauer Mercedes! 

I had the pleasure to accompany both groom and bride during "getting ready" and to capture the beauty and personal moments as they prepared for the ceremony in the company of their best friends.

The ceremony held at a local church with family connotations was a highlight, I've never, ever seen a groom cry so much :D It was very touching and a testimony to how much this moment meant to them! 

For the portraits, we took the car for a quick spin and just enjoyed the surrounding landscape - wide fields, forests and apple trees.  

The party, laughter and dancing continued into the night. So many happy moments!   

 
blog_hochzeit_espelkamp_044.jpg

.

  

 
"Hallo Mareike. Es war uns unheimlich wichtig, dass wir jemanden finden, der uns begleitet und unsere Ideen so umsetzt, wie wir es uns vorgestellt haben. Es ist dir gelungen! Wir haben die Bilder eben gesehen. Mehrmals. Und die Slideshow noch öfter. Wir sind überwältigt. Du hast es geschafft, die Magie die an diesem Tag herrschte, in Bildern aufzufangen und so für uns ein Leben lang wieder aufkommen zu lassen. Wir haben wieder viele Freudentränen gelassen. Man spürt die Liebe, die in der Luft lag und auch die Freude unserer Gäste. Deine Bilder geben einem das Gefühl, als wäre es gestern gewesen. So können wir uns immer und immer wieder an diesen wundervollen Tag zurück erinnern und die Gefühle wieder aufkommen lassen. Wir werden dir ewig dafür dankbar sein! "
- Angelika & Matthias

Jan & Anetta / Hochzeit im Schloß Buchenau

This year I have been haunted by "Outlander" references. At one of my weddings in September in Scotland, I couldn't view the venue a day before the wedding because it was used for filming. And at Anetta and Jan's wedding, an "Outlander" convention took place the same weekend in the castle where they had their celebration.

Well, they couldn't have picked a finer scene. Schloß Buchenau was picture perfect with just the right touch of Scottishness to it. Jan's close connections to Scotland (having worked there) meant that there were a few nods to Scotland - their parents had organised a pipe band to play after their ceremony, Jan's suit had a touch of tartan in the material. And although this cannot be organised in quite the same way, there was a slight drizzle in the air, which only added to the atmosphere! 

The colour scheme picked up on the rich autumnal colours of the coloured leaves and chestnuts. Flowers were supplied and decorated by Tanja Heusner. Their vintage car was lend to them by a good friend. Close connections to the family who runs Schloß Buchenau meant we had full access to the castle for our portraits (and when we chanced upon some "Outlander" dressed gents, of course we had to get them to step into the picture!). 

But to witness the love between these two topped everyone off! I was genuinely honoured to be a part of this autumnal wedding fabulousness!  

mareikemurray_hochzeitsfotograf_023.jpg
 
"Hi Mareike, wir sind von den Bildern total begeistert und sind sehr glücklich, dass du unseren Tag mit deinem Gespür so einzigartig festgehalten hast. Dafür sind wir dir wirklich sehr dankbar!"
- Anetta & Jan

Natalia & Carlo / Hochzeit im Rittergut Altenrode, Braunschweig, Germany

Rittergut Altenrode is a slightly remote and rustic location near Wolfenbüttel in the countryside. Couples can have their ceremony in the garden, which feels very private and romantic. 

Natalia and Carlo injected their impeccable taste into their wedding day. The colours of pink and green harmonised beautifully with the surroundings. I had been following both of them on Instagram and was really excited about seeing Natalia's Pronovias dress, which she had bought back in Spain. 

My morning started with covering Natalia getting ready at imposing Hotel Deutsches Haus in central Braunschweig, where she was styled by lovely Linda Jedermann. I loved when all her friends came to add the finishing touches to her outfit! 

A vintage wedding car courtesy of Thulke took Natalia and her parents to Gut Altenrode. The ceremony set up was styled beautifully by Katja Gordian, who did all the flower decorations. I loved the boho chic charm and the copper candelabras.

After a very personal ceremony officiated by Elke Rott, Natalia, Carlo and I went for a little drive in their car and took some portraits in the forests and fields surrounding the venue. 

The party continued with a barbecue and a lot of Spanish music! I really enjoyed all the little Spanish touches and traditions.

What an honour and pleasure it was to be part of this wedding. I hope you enjoy scrolling through this little piece of summer as much as I do! 

  

2017-12-07_0066.jpg
 
"OMG DIE BILDER SEHEN SO HAMMER AUS!! TAUSEND DANK!!!!!!"
- Natalia & Carlo

Amelie & Julians Hochzeit in Braunschweig - Rittergut Lucklum

post-1.jpg

Ein wild romantischer Garten auf einem alten Rittergut. Mauerwerk, an dem sich Rosen ranken. Fensternischen im Stein, durch die das Abendlicht in den Festraum fällt. Das Rittergut Lucklum war definitiv eine meiner Lieblingslocations letztes Jahr, und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dort die freie Trauung von Amelie und Julian zu begleiten.

Amelie hatte ein wunderschönes Brautkleid mit transparentem Rücken und Spitze ausgesucht. Die Kontrastfarbe rot passte wunderbar zu ihren dunklen Haaren, ebenso der Lippenstift. Und die polyanther Rosen machten sich super im Haar. Ein Träumchen! Mein Herz macht immer einen kleinen Sprung, wenn ich so ein super Styling sehe.

Die Sonne schien und schien (und schien) an diesem Tag, so dass wir spontan noch abends Zeit hatten, das wunderschöne Abendlicht zu nutzen und Fotos bei tiefstehender Sonne zu machen.

Bei der Deko haben mich die Rosen, die aus Servietten gefaltet waren, fasziniert. Ich muss mir das nochmal als Youtube-Video raussuchen und nachfalten!!

Julian & Amelie - ich bedanke mich für euer Vertrauen, und dass ich bei eurer sehr persönlichen Zeremonie dabeisein durfte. Die Worte eurer Freunde und Familie klingen mir noch in den Ohren. Alles, alles Gute für euch!

Mareike xx

t.png
 
"Liebe Mareike, die Fotos haben wir bekommen, wir sind begeistert!!!!"
- Amelie & Julian

Jessica & Nils Hochzeit in Wolfsburg - Awilon im Kunstmuseum

post-2.jpg

Der Herbst hielt letztes Jahr für mich eine Reihe wunderbarer Hochzeiten bereit. Ein Trip nach Wolfsburg brachte mich zum dritten Mal dieses Jahr ins "Awilon" - dem Restaurant im Kunstmuseum, diesmal zu der Hochzeit von Jessica und Nils. Die beiden sind ein klarer Fall von "Was lange währt" :) Die innige Vertrautheit der beiden war immer zu spüren. Als Fotografin ist man ja "nahe am Geschehen" und achtet besonders auf die kleinen Gesten der Vertrautheit, um genau diese einzufangen, und davon gab es zuhauf. Ich schätze beide als Personen sehr. Mit viel Liebe zum Detail wurde die Feier geplant, und Gastfreundschaft wurde groß geschrieben. Auch ich wurde umsorgt! :) Die kleinen, aber sehr feinen Details umfassten "Wedding Wands", die alle Gäste beim Hereinkommen des Brautpaars erhoben, und liebevoll geschmückte Tische, die im Thema "Reise" eingedeckt waren, mit Gastgeschenken aus personalisierten M&Ms und Honig (war sehr lecker :)). Beeindruckt war ich aber insbesondere vom "Gästepass". Hier hatten die beiden sich die Mühe gemacht, jeden Gast vorzustellen und über ihn ein wenig zu schreiben; wie sie sich kennenlernt hatten, und was man ihn oder sie fragen sollte - quasi als Ice Breaker. (Übrigens - Jessica und Nils, ich habe ein paar der Fragen ausprobiert, und es hat wirklich super funktioniert :) Unglaublicherweise (und ich war darüber sehr gerührt) gab es sogar eine Beschreibung zu mir! Was darin stand, müsst ihr allerdings die beiden fragen :) Jessica und Nils, grün war eine gut gewählte Farbe. Das Glück der Ehe ist euch schonmal garantiert.

Mareike xx

 

t-2.png
 
"Liebe Mareike, wir möchten uns bei Dir auch nochmal von Herzen bedanken! Es war so angenehm Dich an unserer Seite zu haben. Deine liebenswerte Art, vor allem bei unserem Paarshootings am See, hat uns fast vergessen lassen, dass wir von einer Fotografin begleitet werden, so sehr konnten wir uns Dank deinerlieben Worte in die Bilder einfühlen. Deine tolle Art haben auch unsere Gäste wahrgenommen und gelobt! Es war einfach nur schön mit Dir! Die ersten Fotos sind ja schon mal der Wahnsinn !!! So schön, toll!" 
- Jessica & Nils

Anna & Alex' Hochzeit in Goslar - Hotel der Achtermann

post-3.jpg
2017-01-18_0001.jpg
2017-01-18_0002.jpg
2017-01-18_0003.jpg
2017-01-18_0004.jpg
2017-01-18_0006.jpg
2017-01-18_0005.jpg
2017-01-18_0007.jpg
2017-01-18_0008.jpg
2017-01-18_0009.jpg
2017-01-18_0012.jpg
2017-01-18_0010.jpg
2017-01-18_0015.jpg
2017-01-18_0016.jpg
2017-01-18_0017.jpg
2017-01-18_0018.jpg
2017-01-18_0019.jpg
2017-01-18_0020.jpg
2017-01-18_0021.jpg
2017-01-18_0022.jpg
2017-01-18_0025.jpg
2017-01-18_0028.jpg
2017-01-18_0024.jpg
2017-01-18_0029.jpg
2017-01-18_0030.jpg
2017-01-18_0032.jpg
2017-01-18_0031.jpg
2017-01-18_0033.jpg
2017-01-18_0034.jpg
2017-01-18_0035.jpg
2017-01-18_0036.jpg
2017-01-18_0037.jpg
2017-01-18_0038.jpg
2017-01-18_0039.jpg
2017-01-18_0040.jpg
2017-01-18_0041.jpg
2017-01-18_0042.jpg
2017-01-18_0044.jpg
2017-01-18_0045.jpg
2017-01-18_0046.jpg
2017-01-18_0047.jpg
2017-01-18_0048.jpg
2017-01-18_0049.jpg
2017-01-18_0050.jpg
2017-01-18_0051.jpg
2017-01-18_0052.jpg
2017-01-18_0053.jpg
2017-01-18_0054.jpg
2017-01-18_0056.jpg
2017-01-18_0055.jpg
2017-01-18_0059.jpg
2017-01-18_0057.jpg
2017-01-18_0058.jpg

Der Harz erinnert mich immer ein kleines bisschen an Schottland. Obwohl er nicht die Schroffheit der Highlands hat, mag ich doch das Bergige, den langsamen Verlauf von Harzvorland bis zum Brocken, mit den weitläufigen Aussichten.

Letztes Jahr durfte ich ein paar Mal die Anfahrt dorthin geniessen. Im Spätsommer war ich bei Anna und Alex' Hochzeit in Goslar. Ein unheimlich liebevolles Paar, mit dem menschlich sofort alles stimmte, und die ich seither meine Freunde nennen darf. Die liebevolle, wertschätzende Art der beiden, über die ich in vielfacher Weise Zeuge geworden bin, hat mich sehr angerührt.

Die Planung ihrer Hochzeit war ein Ausdruck dieser Art; sie wollten nicht nur ihre Liebe feiern, es war ihnen auch wichtig, dass alle ihre Gäste ein wunderbares Erlebnis hatten.Die Trauung wurde in der kleinen Kirche gefeiert, in der auch schon Alex Eltern geheiratet hatten.

Stimmungsvolle musikalische Untermalung gab es von Feather & Soul. Für die Paarfotos unternahmen wir eine Spritztour ins nahegelegene Klosterhotel Wöltingerode, das mit seiner weitläufigen Anlage genau die Romantik und Historie ausstrahlt, die ich so liebe.

Zurück im Hotel der Achtermann wurde nach einem Sektempfang auf der Terrasse die Feier im Turmsaal fortgesetzt. Wunderschön eingeschmückt und dekoriert von Anna, die auf das allerletzte Detail geachtet hat. Der Raum ist sehr beeindruckend; rund mit riesigen Leuchtern und einer oberen Ebene.

Was mir als jemand, der auf vielen Hochzeiten war, noch positiv aufgefallen ist, war die Auswahl des Buffets - und alles war beschriftet!

Anna und Alex, auf diesem Wege nochmal herzlichen Dank für alles, ihr seid die Besten! Und bis sehr bald!

Mareike xx

Alex' & Marios Hochzeit in Hannover / Hotel Bischofshol

post-4.jpg
2017-01-12_0001-1.jpg
2017-01-12_0002.jpg
2017-01-12_0003-1.jpg
2017-01-12_0004-1.jpg
2017-01-12_0006.jpg
2017-01-12_0007.jpg
2017-01-12_0008.jpg
2017-01-12_0009.jpg
2017-01-12_0010.jpg
2017-01-12_0011.jpg
2017-01-12_0012.jpg
2017-01-12_0014.jpg
2017-01-12_0015.jpg
2017-01-12_0016.jpg
2017-01-12_0017.jpg
2017-01-12_0019.jpg
2017-01-12_0018.jpg
2017-01-12_0020.jpg
2017-01-12_0021.jpg
2017-01-12_0022.jpg
2017-01-12_0023.jpg
2017-01-12_0024.jpg
2017-01-12_0025.jpg
2017-01-12_0026.jpg
2017-01-12_0027.jpg
2017-01-12_0028.jpg
2017-01-12_0029.jpg
2017-01-12_0030.jpg
2017-01-12_0031.jpg
2017-01-12_0032.jpg
2017-01-12_0036.jpg
2017-01-12_0033.jpg
2017-01-12_0034.jpg
2017-01-12_0035.jpg

"Die Fotos sind da und sie sind sooooooooooooo toll!!! Danke, liebe Mareike!! "- Alex und Mario

Ich erinnere mich an eine Reihe glücklicher Zufälle bei Alex' und Marios Hochzeit, angefangen mit dem älteren Pärchen, das mir meine Parkgebühr auf dem Parkplatz bezahlte (der Automat nahm mein Kleingeld nicht). Es war ein Riesenstau vor dem Rathaus, trotzdem kam ich genau pünktlich, sowohl zu unserem Treffen zum "First Look" als auch zur späteren Trauung in der Südstadt Hannover. Und fand genau vor der Kirche einen Parkplatz. Ich erinnere mich, eine Kastanie aufgehoben zu haben; eine große, wunderbar glänzende Kastanie. Dies war eine wunderschöne Herbsthochzeit. Und an einem regnerischen Tag schien ihnen die Sonne beim Verlassen der Kirche ins Gesicht. Ich habe da ein sehr gutes Gefühl, was ihre Ehe angeht... Mareike xx

Warum ich als Hochzeitsfotografin nicht "alle eure besonderen Momente einfange"

2017-01-16_0001.jpg

Es war das Jahr 1984. Ich stand an einem windigen, felsigen Strand an Englands Westküste. Möwengeschrei über meinem Kopf, mit Schaufel und Eimer bewaffnet. Mein Papa kam mir entgegen, auf seinem Gesicht ein breites Lächeln, seine Haut (und die sich immer tiefer zurückziehende Haarlinie) leicht verbrannt von der strahlenden Sonne.

Das ist ein Teil meiner Erinnerung von einem großen Kindheitsurlaub. Der erste, an den ich mich richtig erinnern kann. Andere Bilder, die in meiner Erinnerung schlummern, sind ein Grill mit Marshmallows; eine Tropfsteinhöhle mit hell erleuchteten Höhlenräumen; und ein Cupcake, mit pinker Glasur und einer Zuckerblume (der wahnsinnig lecker geschmeckt hat).

Habt ihr euch schonmal gefragt, an was wir uns eigentlich erinnern, wenn wir an die großen Ereignisse unseres Lebens zurück blicken?

Für mich als Fotografin ist diese Frage unheimlich wichtig. Jede Woche bin ich auf einer Hochzeit und fotografiere einen der bedeutendsten Tage im Leben des Paares. Es gibt so viel zu fotografieren. Wie entscheide ich, wo der Schwerpunkt zu legen ist? Auf was konzentriere ich mich?

Es sind immer die kleinen Fragmente, die in der Erinnerung hängenbleiben. Die Stimmung. Etwas, das die Essenz des Ereignisses war. Wenn wir in diese Erinnerung eintauchen können, kommt die Vergangenheit wieder zum Leben.

Fotos können den inneren Bildern Ausdruck verleihen. Deswegen fotografieren wir - um der Erinnerung Form zu geben und sie teilbar zu machen. Die Fotos erlauben uns, in die Erinnerung einzutauchen; sie öffnen andere verborgene Erinnerungen.

Erinnern wir uns an besondere Momente? Sicher. Und doch ist ein einzelner Moment, der keine Atmosphäre hat, nicht wertvoll für uns in der Erinnerung. Denn nur Momente, die für uns Gefühle transportieren, sind für uns wertvoll.

Als Fotografin ist es deshalb nicht mein Ziel, "alle besonderen Momente" für euch einzufangen. Seien wir ehrlich, ich könnte tausend Momentaufnahmen machen, und hätte trotzdem noch nicht alle besonderen Momente fotografiert. Wichtiger ist für mich, die Stimmung eurer Hochzeit, die Essenz eures Tages, einzufangen.

Dazu tauche ich mit euch in eure Hochzeit ein. Ich stehe neben euch und versuche, eure Hochzeit durch eure Augen zu sehen. Was ist für euch Besonders? Welche Szenen, Bilder werden sich euch einprägen? Natürlich kann ich das nicht zu 100% sagen (und das könnt ihr wahrscheinlich auch nicht im Vornherein), aber es sind oft nicht die offensichtlichen Dinge. Es sind Momente, wie das Licht, wie es durchs Blätterdach bricht. Es ist das Meer an erwartungsvollen Gesichtern, auf euch gerichtet, wenn ihr zur Tür der Kirche hereinkommt. Es ist euer Kleid, das wunderschön auf dem Boden aufliegt. Alles zusammen ergibt eine ganz besondere Atmosphäre, die für euch die Essenz der Hochzeit ist. Ich möchte dieser Atmosphäre Form geben. Denn ich weiß, ihr möchtet eigentlich keine Fotos, ihr möchtet etwas viel wertvolleres: Erinnerungen. Zum Wiedererleben, zum Teilen, zum Vererben.

Mareike xx

PS: Klingt das nach euch? Möchtet ihr gerne mehr über meine Hochzeitsreportagen erfahren? Schreibt mir einfach eine Email: mareike@mareikemurray.com. Ich freue mich!

Nicole & Karl's Wedding at Mar Hall Golf & Spa Resort, Bishopton

2016-09-01_0006.jpg

It was a bright sunny day in early March when Nicole and Karl got married in the sumptuous surroundings of Mar Hall. I first caught up with the girls, who got ready in the bridal suite, which is beautifully appointed with a very elegant gold colour scheme. I loved the little bows on the girls dresses! And of course, Nicole's Louboutins. A perfect glam choice!

The ceremony took place in a room overlooking the Firth of Clyde. The location of Mar Hall at the coast means that apart from stunning views, you do get some rather strong winds and on a cloudless March day, it can also be rather chilly - but Nicole and Karl braved the temperatures for their photo shoot outside. I do believe that Nicole's fingers were starting to turn blue at the end of it, but it was most definitely worth it!!

The speeches were delivered by Nicole's sisters and their mum, who donned some fake moustaches (as a hint towards the traditional "father of the bride" speech), absolutely brilliant. Karl also followed with some heartfelt words. I left them enjoying their meal and delicious looking donut tower from Dunkin Donuts. Yum!

Nicole & Karl, it was an absolute pleasure to photograph your beautiful day and to get to know you a little! I love how everything was so carefully chosen. Hope you enjoy looking back at these photos and reliving the memories!

Mareike xx

 

Hi Mareike,

I just wanted to let you know we received the photos and we are over the moon they are stunning. I had no idea you took that many!! Thank you so much for your hard work :) Thanks, Nicole and Karl x

Wieviel Zeit sollen wir für Paarfotos einplanen?

Heute mal eine Frage, die mich oft erreicht. Denn die Zeit am Hochzeitstag ist knapp. Hinzu kommt, dass sich viele Brautpaare um ihre Gäste sorgen, und jeder schonmal auf einer Hochzeit war, wo das Brautpaar plötzlich 2-3 Stunden weg war mit dem Fotografen. Ich war schonmal Gast auf einer Hochzeit, wo das Brautpaar 2 Stunden verschwunden war und alle Gäste bei 30 Grad in der Sonne vor der Kirche warten mussten, ohne Sitzgelegenheit, weil das Brautpaar im Autozug mit Hupen zu ihrer Feierlocation fahren wollte... Nicht zu empfehlen... Als guter Gastgeber fühlt man sich ja auch verantwortlich - und das für die Gäste alles paßt bzw. dass sie sich nicht langweilen, sind die Punkte, die einem Gedanken machen.

Ich berate meine Paare ausführlich vor der Hochzeit zu Zeitplan-Fragen und schaue immer, wie man die Paarfotos am besten in den Ablauf einfügen kann. Manchmal ist das relativ einfach, oder die Paare haben sich schon selber im Vorfeld Gedanken gemacht. Dieses Jahr habe ich einige Paare, die sich entschieden haben, die Fotos noch vor der Trauung zu machen, um nachher die Zeit mit den Gästen verbringen zu können. Das ist natürlich eine gute Möglichkeit, wenn es einem nichts ausmacht, den Partner schon vor der Trauung zu sehen. Ich möchte in diesem Bezug auch nicht wirklich eine Empfehlung aussprechen, da ich beide Parteien gut verstehen kann und es eine persönliche Entscheidung ist und sein muss.

Aber nunmal zum Punkt. Wieviel Zeit sollte man nun einplanen? Die optimale Zeit liegt zwischen 1 und 1,5 Stunden. Wenn die Trauung und die Feier am selben Ort ist, geht es auch noch etwas fixer. Was wir allerdings nicht wollen, ist von Foto zu Foto zu hetzen. Die Paarfotos laufen bei mir sehr entspannt und lässig ab. Wir unterhalten uns, gehen herum, und bleiben hier und da für ein Foto stehen. Das heißt: Ich halte nicht 90 Minuten am Stück die Kamera auf euch drauf :) Ich habe immer schon einen Plan im Kopf mit den Orten, wo ich euch gerne hinführen möchte. Ich möchte, dass ihr die Paarfotos geniesst. Es wird geküßt und gelacht. An eurem Hochzeitstag ist jede Stunde kostbar, und die Stunde mit mir soll für euch später Teil der wunderbaren Erinnerung sein.

Natürlich geht es auch schneller. Wenn euch 1 Stunde am Stück einfach zu viel ist, bzw. es gar nicht in eure Planung passen will, können wir z.B. auch eure Paarfotos aufteilen. Dann machen wir einen Teil davon direkt nach der Trauung, und den anderen zwischen Abendessen und Tanzen. Da kommt es meist eh zu einer "natürlichen" Pause im Geschehen. Ihr seid entspannter, denn die Gäste sind alle satt und versorgt, und sind oft schon zum "gemütlichen" Teil des Abends übergegangen ;) Und das beste, die Sonne geht unter - jedenfalls bei Sommerhochzeiten - und wir können ein paar romantische Fotos im Abendlicht machen. Das ist nochmal eine ganz andere Stimmung und sieht ganz zauberhaft aus.

Fotos zwischen Abendessen und Tanzen bieten sich auch an, wenn wir für eure Fotos nach der Trauung zu einer anderen Location gefahren sind (z.B. zu einem Park). Dann können wir abends noch ein paar Bilder an euer Feier-Location machen. Ich finde es wundervoll, wenn ihr von dem Ort, wo ihr feiert, noch ein paar Paarbilder habt - wegen dem persönlichen Bezug. Das rundet eure Hochzeitsgeschichte so richtig ab.

Mareike xx

PS: Und was machen eure Gäste, wenn ihr "weg" seid? Darüber schreibe ich nächste Woche :)

Tips zur perfekten Brautfrisur

Vielleicht habt ihr auch mal, so wie ich, eine furchtbare Hochsteckfrisur-Erfahrung gemacht. Ich war damals 21 und es war die Hochzeit meiner Schwester. Die Friseuse hatte mir einen Chignon verpasst, eigentlich eine klassische Wahl, aber Achtung: mit zwei fetten Haarsträhnen, die vorne an beiden Seiten heraushingen.

Ich bin mir nicht sicher, WANN das mal in Mode war (80er? 90er? Gar nicht?) fest steht: es stand mir überhaupt nicht und die Strähnen waren so richtig nervig. Ständig fielen oder wehten sie ins Gesicht, kitzelten mich an der Nase, blockierten meine Sicht...

Die Brautfrisur-Entscheidung (und die Wahl des richtigen Stylisten) ist superwichtig für schöne Hochzeitsfotos.

Nicht nur, weil ihr besser ausseht :) sondern vor allem, weil man sich super gestylt viel besser fühlt - selbstsicherer, wohler, entspannter!

Ich habe die liebe Tanja Fulle, Stylistin bei Prinzessinzauber, gebeten, ein paar Tips zum Thema "Brautfrisur" aufzuschreiben. Aber lest selbst:


Wie finde ich meine passende Brautfrisur, was ist Trend, was paßt zu mir?

Das sind drei Fragen, die sich meiner Erfahrung nach jede Braut bei der Planung ihre Hochzeit stellt.

1) Was ist Trend? 

Ich kann jährlich abwechselnd immer einen Trend betiteln. Ein Jahr ist es halb offen und gelockt, nächstes Jahr alles hoch gesteckt, dann wieder was geflochtenes und seitlich gesteckt, Dutts, Chignon, Ponytail, mit Schleier, ohne Schleier, mit Fascinator, frischen Blumen oder einem Blumenkranz...

Man kann soviel aufzählen. Aber nur weil es "Trend" ist, heißt das nicht, das man es sich als Brautfrisur aussuchen sollte. 

Es sollte zur Braut und zum Kleid passen, und natürlich auch haltbar sein. Das sind die 3 wichtigsten Fakten, die ich immer sagen würde. Denn nur weil einem eine Frisur auf einem Foto gefällt, heißt das nicht, das sie den ganzen Tag so aussieht. Ein guter Friseur sollte schon darauf hinweisen, das die offene Lockenmähne schon sehr leidet bei Sonne, Wind und Regen und man die Locken dann zum Eröffnungstanz nicht mehr so hat, wie beim Einzug in die Kirche. 

2) Wie finde ich meine passende Frisur?

Lasst euch inspirieren im Internet, auf der Seite eures Stylisten, Pinterest, Hochzeitszeitschriften etc. 

Sammelt diese Bilder und überlegt euch dabei aber auch immer, wie sieht es vorne aus? Denn die meisten Frisuren werden von hinten gezeigt. 

Nehmt die Vorschläge mit zum Friseur/Stylisten und redet mit ihm. Zeigt ihm euer Kleid und ganz wichtig: vertraut ihm. Es ist dessen Aufgabe und Beruf, zu wissen, ob es machbar ist mit deinem Haar. Und er hat auch ein Auge um zu sagen, ob es zu dir passt. 

3) Was paßt zu mir?

Es gibt einiges, was man beachten kann bei der passenden Brautfrisur: 

Kopfform, Stil des Kleides, Haarfarbe, Haarstruktur, und natürlich deine Vorstellungen! Aber wie auch beim Brautkleid gilt: meistens wird aus den Vorstellungen, die man hat, nicht unbedingt das Endergebnis :)

Ich finde, eine Braut sollte immer natürlich sein. Wenn man dünnes Haar hat, heißt das nicht zwingend, das man immer mit Haarteilen arbeiten muß. Man kann viel zaubern. 

Die Länge ist auch wichtig. Dabei möchte ich noch mal fest halten: Der Satz, je länger desto besser, zählt hier nicht!! Denn die beste Länge um Haare hochzustecken ist knapp über der Schulter. Da kann man schon viel mit machen. Auch aus einem Bob kann man sehr viel zaubern. Habt keine Angst, sondern laßt euch drauf ein. Kurze Haare können selbstverständlich auch brautig aussehen, nur findet man dazu nicht sehr oft Bilder. 

Und dann noch ein kleiner Tipp bezüglich Accessoires: 

Jede Braut möchte, das der komplette Brautlook perfekt ist, und alles zusammen passt. Die Bräute gehen los und suchen sich ihr Brautkleid, Schuhe und weitere Accessoires aus. 

Ich möchte jedoch jetzt schon vor unnötigen Fehlkäufen "warnen". Dieses Jahr haben viele Bräute ihren Schleier oder Haarschmuck zum Probetermin mitgebracht und wir haben dann festgestellt, das es nicht zum gewünschten Styling und somit nicht zum perfekten Brautlook passte. Das ist natürlich schade, und kann auch teuer werden. Oft kauft man diese Sachen ja ein halbes bis ganzes Jahr vor der Hochzeit und kann sie teilweise nicht mehr umtauschen. 

Also wartet am besten euren Probetermin ab und entscheidet gemeinsam mit der Stylistin, was am besten passt. 

Eure Tanja Fulle - PrinzessinZauber


Ich hoffe, Tanjas Tips waren für euch hilfreich. Ich würde noch hinzufügen, dass ein Probetermin unumgänglich ist! Ich habe schon erlebt, wie eine Braut (die keinen Probetermin gemacht hatte) morgens beim Friseur geweint hat, weil die Frisur nicht so aussah, wie sie es sich vorgestellt hatte. So möchte man auf gar keinen Fall in den Hochzeitstag starten!

Mareike xx

PS: Wenn ihr noch keine Stylistin für eure Hochzeit habt, schaut doch mal auf Tanjas Facebook Seite: Sie zeigt dort viele "vorher" und "nachher" Bilder! Finde ich eine super Idee.

 

Soll ich oder soll ich nicht? Fotos am Hochzeitsmorgen

Der Hochzeitsmorgen ist da! Der Tag, den du lange herbeigesehnt hast. Dein Kleid hängt in seiner vollen Schönheit am Schrank, und du kannst es gar nicht erwarten, reinzuschlüpfen. Aber erst wirst du noch gestylt, und musst mit deiner besten Freundin anstoßen. Die Aufregung liegt förmlich in der Luft!

Der Morgen der Hochzeit hat so einen ganz besonderen Zauber. Als Fotografin spreche ich immer die Empfehlung aus, die Hochzeitsreportage am Morgen zu beginnen. Ich bin immer wieder bewegt von der Stimmung, und geniesse es, alle kennenzulernen und die Fotos zu machen, die später eure Hochzeitsgeschichte vervollständigen. Die Zeit rast am Morgen, plötzlich ist es Zeit, sich zur Zeremonie zu begeben. Aber meine Bilder werden diese Momente auf immer festhalten, und du kannst sie später mit deinem Mann teilen.

Manchmal sorgen sich Bräute, dass sie vielleicht zu gestresst am Morgen sind, und ein Fotograf für zusätzlichen Stress sorgen könnte. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall. Ich nehme dir den Druck, denn du fühlst dich sicher, wenn es schon die ersten schönen Fotos von dir gibt. Als Hochzeitsprofi kann ich zudem bei der einen oder anderen Sache helfen (so habe ich schon Kleider zugeknöpft, Schleier eingesteckt, und aufgeregte Mamas beruhigt :) Und da ich die wichtigsten Personen schonmal kennenlerne, fühlen sich nachher alle entspannt vor meiner Linse, da wir uns ja schon kennen.

Die andere Sorge, die Bräute manchmal hegen, ist, das der Raum, wo sie sich fertigmachen, vielleicht nicht "schick" genug aussieht. Jedoch kann man auch auf kleinstem Raum die schönsten Bilder machen. Ich suche mir die schönsten Plätze und das beste Licht, nehme mir vielleicht noch einen Stuhl oder Hocker aus einem anderen Raum dazu, und los geht es!

Wenn du also noch auf der Kippe stehst, ob du die Vorbereitungszeit fotografierst haben möchtest - ich kann es wirklich nur wärmstens empfehlen!

Mareike xxx

PS: Möchtest du mehr über die Vorbereitungszeit am Morgen erfahren? Schreib mir einfach, wenn du noch Fragen hast - ich freue mich, von dir zu hören.

Wie man sich elegant im Hochzeitskleid bewegt

Ich sehe es jedesmal bei der Vorbereitung der Braut am Morgen. Kleine Momente, in denen die Braut ihr Kleid und ihren Schleier berührt. Die Art, mit der sie sich umdreht, ihre Hände hebt, ihre Haare richtet.

Natürliche Eleganz.

Das ist es, was ich in meinen Fotos festhalten möchte. Keine dramatischen Gesten, keine steifen Posen. Sondern natürliche Eleganz, so wie ich sie sehe, wenn die Braut sich der Kamera nicht bewusst ist. Wenn ich dem Brautpaar später Anweisungen während der Paarbilder gebe, ist das immer mein Ziel - habe ich das immer vor Augen.

Am Hochzeitstag gibt es allerdings eine klitzekleine Hürde, die der natürlichen Eleganz ab und zu im Weg steht.

Und das ist das wunderschöne, mit viel Sorgfalt ausgesuchte Hochzeitskleid.

Wie oft trägt man in seinem Leben ein bodenlanges wallendes Kleid, vielleicht noch mit Schleppe?

Ich spreche hier nicht von den gefürchteten Sahnebaiser-Kleidern. Denn viele moderne bodenlange Kleider haben eine kleine oder etwas längere Schleppe. Manchmal ist auch nur der Stoff so geschnitten, dass das Kleid hinten etwas länger ist als vorne, und daher auf dem Boden aufliegt. Ich finde das auch wunderschön.

Früher, als solche Kleider zu der Alltagsmode gehörten, wurde man von Hauslehrern unterrichtet, wie man sich in so einem Kleid bewegt.

Wenn man Glück hat, bekommt man heute von dem Brautmodengeschäft eine kleine Einführung. Und dann kann man natürlich noch in aller Heimlichkeit üben :)

2016-03-11_0002

Hier ein paar Tips von mir, aus meiner eigenen Erfahrung:

1) Gehen mit der Schleppe Zunächst gilt, das man auf GAR KEINEN FALL rückwärts gehen kann. Das macht man oft instinktiv, und schwupps, schon steht man von innen auf dem Kleid. Stolpergefahr!

Wenn man draußen oder auf feuchtem Untergrund läuft, schlägt man die Schleppe einfach über den linken Arm (so dass man den rechten Arm seinem Partner reichen kann).

Auf trockenem Untergrund lässt man die Schleppe einfach auf dem Boden liegen. Natürlich wird sie im Laufe des Tages so von unten etwas dreckig werden, das ist nicht zu vermeiden - aber das Kleid wurde ja extra für diesen einen Tag gekauft, und ihr wollt euren Auftritt geniessen!

Um sich nicht im Stoff zu verheddern, sollte man in kurzen, festen Schritten gehen. Gutsitzende Schuhe sind auch ein Bonus. Wenn das Kleid immer noch 'stört', kann man den Rock in Kniehöhe mit der linken Hand greifen und leicht anheben.

Für den Hochzeitstanz kann man sich die Schleppe entweder wieder über den Arm legen, oder sie hochstecken (viele Brautläden bringen dazu, versteckt, einen Knopf an), oder mit einer "Armschlaufe", die an der Schleppe angebracht ist, über das rechte Handgelenk streifen.

2) Ein- und Aussteigen aus dem Auto Hier greift man auf beiden Seiten in Pohöhe in das Kleid und zieht es samt Unterrock bis zur Hüfte nach oben. Jetzt sind die Füße frei und man kann ohne Hilfe einsteigen. Wenn man aussteigt, das Kleid wieder leicht anheben und wenn man steht, aus dem Handgelenk schütteln. Das Kleid fällt so wieder in Form.

3) Hinsetzen Man sollte sich dem Stuhl in Form eines kleinen Halbkreises nähern und dann von der Seite daraufsetzen. So liegt die Schleppe bereits in Position und man verheddert sich nicht.

4) Treppen steigen Das Kleid seitlich mit der linken Hand auf Kniehöhe anheben. In kleinen Schritten gehen. Für große weitläufige Treppen ist es ratsam, sich auf einen Partner oder das Geländer zu stützen. Dieser sollte euch seinen linken Arm zum Aufstützen reichen. Ich finde, es hat auch was sehr romantisches, dieses 'die Treppe-herunterschweben'!

Ich hoffe, diese Tips waren hilfreich!

Liebe Grüße, Mareike

-------------------------------------------------------------------------- PS: Habt ihr noch weitere Fragen? Einfach unten kommentieren und ich versuche, euch weiter zu helfen!

Warum 'natürliche Fotos' und 'Posen' sich nicht widersprechen

2016-02-14_0001.jpgWenn ich mich mit Bräuten unterhalte, höre ich häufig, 'deine Bilder sind so natürlich, das lieben wir'.

Das Kompliment höre ich gerne, denn diese Natürlichkeit ist kein Zufall.

Ich pose jedes Pärchen beim Paar-Shooting, ob auf der Hochzeit oder für Verlobungsbilder und gebe Anweisungen, wo sie sich hinstellen, wohin sie schauen, teilweise auch wie die Hände liegen sollen.

Findet ihr das überraschend?

Viele Leute denken, natürliche Bilder entstehen wie Schnappschüsse, aus dem Moment heraus. Manche Pärchen sagen zu mir, das sie solche Bilder bevorzugen. Oft ist das aber deswegen, weil sie noch nicht gesehen haben, wie man wunderschön natürliche Bilder machen kann, die mit Bedacht komponiert sind.

Die spontane Assoziation von Hochzeitsbildern ist halt oft noch diese:

Paar steht vor Schwanenteich, der Kamera direkt zugewandt, Kleid perfekt auf dem Boden ausgebreitet, breites Grinsen in die Kamera.

Das finde ich nicht mehr zeitgemäß. Zudem sagt dieses Bild nichts aus. Keine Stimmung, keine Atmosphäre.

Ich möchte Bilder machen, die verbinden. Bilder, die Gefühle und Erinnerungen auslösen.

2016-02-14_0002.jpg

Um diese Art von Bildern machen zu können, muss Sympathie da sein zwischen Brautpaar und Fotograf.

Ich möchte, dass ihr mir vertrauen könnt.

Ich kenne eure Sorgen - ich war selber mal Braut. Auch ich kenne das Gefühl, nervös vor einem Foto-Shoot zu sein. Bei meinem letzten Shooting für Fotos für meine Webseite huschten mir so einige Gedanken durch den Kopf. Kostprobe gefällig?? -Stehe ich jetzt richtig? -Sollte ich jetzt mit offenem oder geschlossenen Mund lächeln? Ich hoffe, das Grinsen sieht nicht zu aufgesetzt aus.... -Habe ich jetzt ein Doppelkinn? Kinn nochmal rausstrecken... -Ich hoffe, das Foto ist nicht zu sehr im Profil, denn das mag ich wirklich nicht?!

Ihr könnt mir vertrauen, dass ich euch in Posen leite, die natürlich, elegant und attraktiv aussehen. In denen ihr "loslassen" könnt - die Kamera etwas vergessen, und den Moment mit eurem Verlobten oder frischgebackenen Ehemann geniessen. In denen ihr trotzdem ausseht wie ihr selbst - aber wie die beste Variante eurer selbst. Natürlich, gelöst, glücklich.

Wie in einem Schnappschuss. Und doch wieder nicht. Denn in Schnappschüssen sieht man nicht immer tiptop aus. Habe ich nicht recht?

Mareike xx

---------------------------------------------------------------------------- PS: Ihr findet meine Arbeitsweise gut, aber hegt immer noch etwas Nervosität, was euer Paar-Shooting angeht? Kontaktiert mich und wir treffen uns zu einem relaxten Probe-Shooting vor eurer Hochzeit.

Jennifer & Ronnie's Wedding at Glenfinnan House Hotel, Scotland / Hochzeit in den Highlands, Schottland

The smell of a wooden fire. The mountains. The water of the loch lapping onto the shore. The Highland atmosphere. The sense of history. I fell in love with Glenfinnan House Hotel almost ten years ago, when Gary and I chose it as the venue for our own wedding. So forgive my bias - but I do believe that this is quite possibly the loveliest wedding venue in Scotland. I was absolutely thrilled to shoot Jennifer and Ronnie's wedding here in October last year. It was a smaller wedding and a real family affair, the best of house parties - with lots of laughter, in gorgeous surroundings, and with amazing food.

It was a real joy to work with such a lovely relaxed couple, who are so obviously in love! The weather was a bit hit and miss, and it was very wet when I first arrived in the morning - but we were able to grab some photos outside in the sunshine just before and after their ceremony, thanks to Jennifer and Ronnie being really flexible about seeing each other before the ceremony! I always think that the clouds add to the atmosphere, anyway.

Ronnie's uncle officiated the very heartfelt and personal ceremony in the drawing room of the house. I loved the rich red and green colours everywhere, and Ronnie's blue suit! Such a refreshing change from the usual black.

Jennifer & Ronnie, many thanks for allowing me to capture your wedding day for you, it was a true pleasure and I enjoyed getting to know you and your families a little! Much love to your little family and please do keep in touch.

Mareike xx Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding Glenfinnan House Wedding

5 Gründe für ein Profi-Hochzeitsalbum

2016-02-09_0001.jpgIhr kennt sie bestimmt - die Online-Webseiten, wo man Fotobücher erstellen kann.

Habt ihr es schonmal ausprobiert?

OK, ich bin jetzt Profi -

aber hatte in der Vergangenheit auch schon so meine Probleme damit.

Irgendwas spinnt immer.

Die Software stürzt ab. Das Hochladen der Bilder dauert eine schiere Ewigkeit. Wenn man sie zu klein macht, stimmt aber wieder die Auflösung nicht. Sie dann einzufügen in die Designvorlage, ist total fiddelig. Das Herumschieben von Seiten, oder gar ein Bild auszutauschen...ohje.

Und dann kommt oft das Album an und man denkt. Meh.

Ich wünschte, ich könnte für jedes meiner Hochzeitspaare ein Profi-Album designen.

Denn dies hier ist mein fester Glaube:

Hochzeitsalben sind beständig.

Abends auf dem Sofa oder am Eßtisch sind sie das Herzstück der Unterhaltung. Ihr möchtet noch etwas länger bleiben, um ihre Geschichte zuende zu hören. Sie verbinden. Eines Tages werden Enkelkinder sie auf dem Dachboden in einer alten Truhe finden. Die Seiten vorsichtig umblättern, die die Geschichte ihrer Großeltern erzählen... die Alben sind Teil ihrer eigenen Geschichte. Auf dem Papier versammeln sich die Erinnerungen, und jede Seite ist ein bisschen wie nach Hause zu kommen.

2016-02-09_0002.jpg

Hier sind meine 5 Gründe, Hochzeitsfotoalben von eurem Fotografen erstellen zu lassen:

1) Auge fürs Design Hochzeitsfotografen sind Profis, die wissen, wie ihre Bilder am besten wirken. Ich denke schon am Hochzeitstag daran, was gut in eurem Fotoalbum aussehen würde. Später nehme ich meine eigene Software für die Gestaltung, die keine restriktiven Vorlagen enthält. Und baue gekonnt eine Spannungskurve auf - Einleitung, Hauptteil, Schluß. Das Endresultat ist dann ein ganz individuelles, emotionales Fotobuch.

2016-02-09_0003.jpg

2) Zeit Das Gestalten eines Albums ist zeitaufwändig. Selbst ich als Profi mache das nicht in 5 Minuten :) Bilder müssen ausgesucht und arrangiert werden, so dass das entstehende Album sowohl vom Farbkonzept als auch vom Zusammenhang her schlüssig ist. Ich kenne viele Paare, die schon seit Jahren fest planen, ein Hochzeitsalbum zu machen, aber es eben noch nicht geschafft haben. Wenn der Hochzeitsfotograf das übernimmt, hat man schonmal ein Album (und kann sich ohne Druck auch noch ein weiteres machen. Z.B. mit Schnappschüssen von den Gästen, die man nach der Hochzeit zugeschickt bekommt :)

3) Qualität Ich habe als Berufsfotograf Zugriff auf Fotoalben, die man als Privatperson im Handel nicht bekommt. Handgefertigt aus hochwertigen Materialien, verschiedene Papiere... Man kann die Wertigkeit sofort spüren, wenn man ein Profi-Album in den Händen hält. Mein Lieblingsalbum hat z.B. Seiten aus Kunstdruckpapier.

2016-02-09_0004.jpg

4) Beständigkeit Man hat sein Hochzeitsalbum ja über viele Jahre, und Profi-Alben müssen und können deswegen auch viel mehr aushalten, als Billigalben.  Beim 40. Mal Durchgucken wird z.B. nicht die Farbe im Knick langsam abbröckeln, sondern das Album wird super aussehen, wie beim 1.Mal.

5) Der eigene Anspruch Ihr habt mit Bedacht das Hochzeitskleid, die Location, alle Details des Tages, und euren Fotografen ausgewählt. Glaubt mir... ein 9,99 € Album wird nie alles so schön stimmungsvoll festhalten, wie ein Profi-Album.

Wenn ihr noch weitere Fragen zum Hochzeitsalbum habt... ich beantworte sie gerne!

Liebe Grüße Mareike

------------------------------------------------------------------------------------

PS: Es ist nie zu spät, ein Hochzeitsalbum zu bestellen. Selbst wenn eure Hochzeit schon drei Jahre her ist... ich habe eure Bilder gesichert und kann euch etwas Schönes zusammenstellen! Schreibt mir einfach eine Email :)

2016-02-09_0005.jpg 2016-02-09_0006.jpg

Hochzeitsmesse Braunschweig: Hochzeitstrends 2016

2016-01-30_0001.jpgWart ihr auch schon mal auf einer Hochzeitsmesse? Ich fand das als Braut selber super - Gary und ich haben damals glaube ich drei besucht und jedesmal die Stimmung und das Drumherum genossen.

Dabei habe ich auch die "drei S" gelernt, die man als Aussteller bei einem Stand schon beachten sollte, um ihn für Brautpaare attraktiv zu machen. Das wären:

Superschöne Flyer Supergute Laune Und natürlich, das wichtigste: Schokolade

Vor diesem Hintergrund habe ich natürlich schon gewonnen, denn mein Stand auf der Hochzeitsmesse in Braunschweig letztes Wochenende hatte alle drei!

Nebenbei war es ganz wunderbar, voller Stolz vor / hinter? meiner Arbeit zu stehen und mit verliebten Paaren zu quatschen. Es ist immer so schwer, "sich selbst" online zu zeigen, obwohl ich es wahrlich versuche durch meine sehr persönliche Homepage, mein Blog und mein "About" Video! Ich finde ja immer, dass die gegenseitige Sympathie so wichtig ist. Für so etwas persönliches wie Hochzeitsbilder.

Nochmal vielen lieben Dank an alle, die ich etwas kennenlernen durfte. Ich habe so schöne Ideen gehört, was eure Hochzeiten angeht... Und freue mich unheimlich über euer Interesse, eure Anfragen und Buchungen.

Ich möchte noch etwas mit euch teilen.. ich habe ein paar Aussteller gefragt, was denn ihrer Meinung nach die Trends sind für die kommende Hochzeitssaison 2016... Hier eine kleine Auswahl, gemischt mit meinen eigenen Eindrücken (und was so in Facebook-Gruppen diskutiert wird :))

 

Trends für 2016

Floristik: Eher "unordentliche" natürliche Arrangements für Brautstrauß und Co., mit großen Blüten.

Farben: Rose-Gold und Kupfertöne im Farbkonzept. Die Rose-Gold-Welle hat quasi vom Schmuck auf die ganze Deko übergeschwappt (ich bin auch ein Fan :))

Boho: löst als Hochzeitsstil das bisher weit verbreitete "Vintage" ab. Boho ist dabei die Abkürzung von "Bohemian" und steht für eine Lebensweise, die eher als unkonventionell und "frei" beschrieben werden kann. Das bedeutet: kräftige, satte Farben (dunkelrot, dunkelgrün), gemischt mit Gold; Muster; etwas Hippie (denkt an Kate Moss).

Bridal Boudoir: Anstatt eines separaten Boudoir Foto-Shoots vor der Hochzeit, ein paar geschmackvolle Boudoir Fotos für den Liebsten am Hochzeitsmorgen, während des "Getting ready".

Kleinere Hochzeiten: Ich habe selber den Trend Richtung "kleinerer" Hochzeiten, d.h. unter 50 Gästen, beobachtet und muss wirklich sagen, ich liebe die Atmosphäre dieser Feiern - das Brautpaar ist relaxt, und die Stimmung ist die einer großen Hausparty.

Vintage Verlobungsringe: Der Trend geht definitiv Richtung ausgefallenen Verlobungsringen: Andere Edelsteine als den üblichen Diamant, intrikates Design, ausgefallene Fassungen. Sehr individuell auf die Braut abgestimmt.

Kalligrafie: Ich bin ja auch der TOTALE Kalligrafie-Fan, wie man sicher an meinem Logo erkennen kann. Sieht einfach wunderhübsch aus, und die Eleganz passt ja auch so toll zu Hochzeiten. In 2016 wird man Kalligrafie angeblich noch viel mehr sehen - nicht nur auf Einladungen, sondern von der Tischdeko bis zu Hinweisschildern.

Vielleicht ist ja die ein oder andere Inspiration für euch dabei?

Noch ein paar Bilder von meinem Stand folgen....

Mareike xx

----------------------------------------------------------------------------

Ihr plant eine supertolle Boho Hochzeit im Großraum Hannover / Braunschweig? Oder möchtet gerne mal "Bridal Boudoir" ausprobieren? Ich bin sofort dabei! Stellt mir einfach eine Terminanfrage und beschreibt eure Pläne!

2016-01-30_0002.jpg 2016-01-30_0004.jpg 2016-01-30_0006.jpg 2016-01-30_0003.jpg

Warum es egal ist, ob euer Hochzeitsfotograf an eurer Location schonmal fotografiert hat

2016-01-19_0003Vielleicht steckt ihr ja auch gerade in der Planung. Hochzeitsplanung, Partyplanung, Jahresplanung, Haushaltsplanung...

Ich finde, Januar ist ein prima Monat, um mit neuer Kraft in seinen Projekten durchzustarten!

Ich plane im Januar auch so vor mich hin. Werkele an meiner Webseite herum... schaue mir meine Buchungen fürs nächste Jahr an... und da ist mir aufgefallen, dass ich in 2016 ein, zwei Locations habe, an denen ich schonmal war, aber auch viele neue Locations.

Und das freut mich unheimlich!

Manchmal werde ich von Brautpaaren gefragt, ob ich an ihrer Hochzeitslocation schonmal fotografiert habe.

Das ist eine berechtigte Frage, die ich gerne beantworte.

Viele Brautpaare haben wohl im Hinterkopf, dass es von Vorteil ist, wenn man als Hochzeitsfotograf die Location schonmal kennt. Das habe ich, bevor ich Hochzeitsfotograf wurde, auch gedacht.

Und tatsächlich ist es für mich einfacher, über eure Hochzeitsfotos im Vorfeld ZU SPRECHEN, wenn ich schonmal dort gewesen bin. Zu Beschreiben, wo wir die Fotos machen können. Welche Möglichkeiten es gibt.

Allerdings - ist es wirklich von Vorteil? Bekommt ihr schönere Bilder, weil ich mich dort auskenne?

Nein.

Aus meiner Sicht ist es im Endeffekt egal, ob ich an eurer Location schonmal gewesen bin oder nicht.

denn:

- Die Lichtverhältnisse sind jedesmal anders. - Es fanden z.B. Baumaßnahmen statt und das Gebäude hat jetzt eine andere Farbe, ein Gerüst davor,... - Es ist eine andere Jahreszeit. Blätter an den Bäumen, Blumen/kleine Blumen... - Das Wetter ist jedesmal anders - Schnee, Sprühregen... - Es gibt neue Regelungen, welchen Bereich des Geländes man betreten darf - Ich habe mehr oder weniger Zeit für die Portraitserie (abhängig vom Brautpaar und der Tagesplanung) - Das Brautpaar hat besondere Wünsche geäußert

Ganz abgesehen von dem Hauptgrund, dass es einfach total LAHM und UNORIGINELL wäre, immer dieselben Aufnahmen in derselben Stellung in derselben Location zu machen!

Ich bin als Hochzeitsfotograf Handwerker UND Künstler. Ich bringe zu jedem Shooting meine Kreativität mit, meinen Blick für das ideale Foto, mein Gespür, was zu dem Hochzeitspaar passt.

Ich mache keine Laufband-Hochzeiten und gehe in meinem Kopf keine Checkliste an Foto-Orten und Posen durch.

Ich möchte meinem hohen Anspruch, für jedes Brautpaar individuelle und schöne Hochzeitsfotos zu gestalten, gerecht werden. Keine Fotos nach Schablonenprinzip!

Natürlich hilft es, sich etwas vorzubereiten. Das tue ich als jemand, der unheimlich viel und gerne plant, auch. Manchmal treffe ich Hochzeitspaare zum Vorgespräch, dass ich immer 4 Wochen vor der Hochzeit führe, an ihrer Location.

Andere Male fahre ich am Tag eurer Hochzeit etwas früher hin, um mich umzuschauen. Oder nutze die Zeit, wo ihr euch kurz "frisch machen" geht, um mich nochmal umzuschauen.

Ohne Frage ist es schön, als Fotografin zu Traum-Locations zurückzukehren. Ich habe immer so viele Ideen im Kopf herumschwirren, und noch nie alles ausschöpfen können, was ich mir an einer Location vorstellen konnte!

Aber es ist genauso schön, eine komplett neue, frische Location zu entdecken. Wo man kreativ noch ein Stück mehr gefordert wird. Wie, als wenn man ein frisches, neues Notizbuch aufschlägt.

In diesem Sinne... freue ich mich auf eine spannende Hochzeitssaison und viele alte und neue Favoriten (und verspüre auf einmal die Lust, mir ein neues Notizbuch zu kaufen)!

Eure Mareike

------------------------------------------------------------------------------------------------------

PS: Ihr heiratet und LIEBT eure Location? Ihr habt keine Lust auf die austauschbaren Fotos, die der lokale Platzhirsch-Fotograf anbietet? Kontaktiert mich für mehr Infos über meine Angebote!

Wie mache ich meinen Hochzeitsmorgen unvergesslich und besonders

2015-12-29_00041.jpg

2015-12-29_0004.jpg Das Morgenlicht schien durch einen Spalt des schweren Vorhangs meines Hotelzimmers. Es kam mir vor, als wäre ich gerade erst eingeschlafen. Ein Blick auf meine Uhr besagte aber, dass es 5 Uhr morgens war.

Noch viel zu früh.

Ich langte nach meinem Buch auf dem kleinen Nachtisch und fing an, etwas zu lesen. Ohne wirklich den Text aufzunehmen oder verstehen.

Gut, das ich das Buch schon kannte.

Es war der Morgen meiner Hochzeit. Wenn ich andere Bräute beim "Getting ready" fotografiere, denke ich immer daran zurück.

Ich war damals nicht gut vorbereitet. Eine für mich schockierende Aussage, denn ich bin immer gut vorbereitet!

Und damit meine ich auch gar nicht, dass ich nicht alles geplant hätte. Im Gegenteil - es war alles oganisiert. Friseur, Visagistin, Brautkleid. Wer mir ins Brautkleid hilft. Ein letzter Snack. Transport zur Kirche. Check check check.

Was ich meine, ist vielmehr - Ideen, wie man einfach noch mehr aus dieser Zeit herausholen kann. Wie man sie mehr genießen kann. Mehr Atmosphäre, Erinnerungen schaffen kann. Teilweise habe ich diese Ideen von Bräuten, die ich begleitet habe, aufgegriffen - teilweise mir selber im Nachhinein überlegt.

2015-12-29_0002.jpg

Tips also, die man nicht unbedingt im Brautmagazin liest. Deswegen vieleicht gerade, umso interessanter :)

1) Playlist auf dem Ipod Musik ist Atmosphäre. Punkt. Verlasst euch nicht auf die fragwürdige Auswahl eines Musiksenders im Fernsehens, und erspart eurer Trauzeugin das Aussuchen passender Alben am Laptop. Organsiert einfach stimmungsvolle Musik, am besten etwas entspannendes, im Vorfeld. Und am Hochzeitsmorgen wird nur noch "Play" gedrückt.

2) Geschriebenes festhalten Dies kann z.B. ein Tagebucheintrag sein, einfach eure Gedanken am Hochzeitsmorgen; was ihr euch für den Tag und eure Zukunft wünscht, oder aber ein Brief an euren Zukünftigen. Handgeschriebenes hat immer einen besonderen Erinnerungswert.

3) Ein Vollbad nehmen Besonders, wenn man in der Suite eines Hotelzimmers übernachtet. Ich war schon in Suites zu Gast, da war das Bad zu Recht Mittelpunkt des Zimmers, mit Ausblick zum Träumen!! Außer, das es hierbei schon fast Verschwendung wäre, nicht die Möglichkeit zu nutzen - ein Bad entspannt und man kann nachher gleich das Körperpflegeprogramm durchziehen, und sich mit Duft umhüllen (Tip: Bodylotion mit demselben Duft wie das Hochzeitsparfüm - wenn man den Duft in verschiedenen Produkten aufträgt, hält er länger!).

4) Ein besonders schicker Morgenmantel Eure Fotos sind eigentlich Grund genug, sich für diesen ganz besonderen Morgen einen ganz besonderen Morgenmantel anzuschaffen. Und das Beste ist, ihr habt gleich noch für die Flitterwochen etwas Schickes für das obligatorische Frühstück im Bett, und für den Rest eurer Ehe! Eine richtig gute Investition (oder lasst euch von eurer Trauzeugin beschenken, zwinker). Schaut mal hier: http://www.plumprettysugar.com oder hier: http://store.loveophelia.com für Inspirationen...

5) Champagner für die Mädels Es gibt wenige Augenblicke im Leben, meiner Meinung nach, die es wirklich und wahrhaftig verdienen, mit echtem Champagner gefeiert zu werden. Dies ist einer davon.

6) Geschenkübergabe Vielleicht habt ihr eine Kleinigkeit für eure Trauzeugin oder Brautjungfern besorgt.... jetzt ist der beste Zeitpunkt, es zu übergeben. Am besten gleich dem Fotografen Bescheid geben.

7) Lasst genügend Zeit, um ins Kleid zu schlüpfen und dies fotografisch festhalten zu lassen Dieser Punkt liegt mir echt am Herzen. So oft sehe ich, wie der Morgen super läuft - alle sind entspannt, Frisur sitzt, und dann kommt doch noch Hektik auf - da das eigentliche Anziehen länger dauert, als gedacht. Lasst euch von eurem Fotografen beraten! In meiner Erfahrung dauern sogar sehr simple Kleider 20 Minuten (inklusive Schmuck und Details wie Strumpfbänder). Andere Kleider sehen simpel aus, entpuppen sich dann aber als Zeitbombe. Mit vielen kleinen Knöpfe zum Beispiel. Schnürungen hingegen dauern in jedem Fall länger. Und ihr wollt ja nicht 45 Minuten zu spät zur Trauung kommen, oder die Schnürung auf der Toilette direkt nach der Trauung nachziehen müssen, da das Kleid runterrutscht! Tatsächlich beides schonmal erlebt.

Ich hoffe, ihr fandet diese Tips hilfreich. Wenn ihr noch einen weiteren Tips wisst - helft anderen Bräuten und kommentiert einfach unten! Ich freue mich immer über Kommentare!

Liebe Grüße, Mareike

2015-12-29_0003.jpg

7 Tipps, wie man die Zeit am Hochzeitstag anhält

2015-10-18_0001.jpg Zeit ist schon eine komische Sache, nicht wahr? Manche Tage gehen gaaanz langsam vorbei. Vor allem die, an denen man auf etwas wartet. Ich weiss noch, als wir umgezogen sind und dann einen halben Tag in der leeren Wohnung auf die Abnahme warten mussten. Wie Kaugummi! Manche Tag hingegen vergehen wie im Flug. Man schaut auf die Uhr, dann wieder - und schwupps, dazwischen lagen mal eben 6 Stunden.

Euer Hochzeitstag.

Lange auf ihn hingeplant, gewartet, und dann plötzlich schneller vorbei als einem lieb ist.

Was kann man also machen (ohne Zugang zu einer Zeitmaschine, Wurmloch oder Steinkreis), um die Zeit ein bisschen anzuhalten?

Indem man die Zeit, die einem gegeben ist, bewusst geniesst und auskostet.

Hierzu ein paar Tips von mir für euren Hochzeitstag:

1) Erinnerungen aufschreiben Nehmt euch ein schönes Notizbuch in die Flitterwochen mit und schreibt alles auf, an was ihr euch von der Hochzeit erinnert. Ich würde das auf jeden Fall machen, bevor ihr eure Hochzeitsfotos bekommt (weil Fotos beinflussen, an was ihr euch erinnert). Schreibt die Details von Situationen auf; wie ihr euch gefühlt habt; was Leute zu euch gesagt haben.

2) Gäste schreiben die schönste Erinnerung auf

Bittet eure Gäste, ihre schönste Erinnerung des Tages BILDLICH zu beschreiben. Dazu könnte man Postkarten und eine Postbox aufstellen, oder aber es im Rahmen des Gästebuchs machen (anstatt eines Gästebuchs, in das alle nur ihren Namen und Glückwünsche eintragen!). Es gibt total schöne Gästebücher für Hochzeiten, die den Gästen Fragen stellen - z.B. hier.

3) Verschnaufpause

Wenn um einen herum großer Trubel herrscht, wird man oft mitgerissen von der Stimmung der Aufregung. Und die Zeit verfliegt. Das Gegenmittel ist: DURCHATMEN und den Moment bewusster erleben! Nehm dir Momente, in denen du dich auf das, was du gerade tust, genau besinnst. Hier ein paar Ideen: - In Ruhe Frühstücken am Morgen der Hochzeit. - Einen Brief an den Bräutigam schreiben am Morgen der Hochzeit - Sich an mehreren Punkten des Tages BEWUSST umschauen und darüber freuen, wie schön alles ist. Gut hierfür geeignet sind alle Übergangsmomente, also kurz bevor man zur Trauung fährt, kurz vorm Essen, kurz vorm Tanzen. - Einen Moment alleine mit sich sein am Hochzeitstag - schwer zu Bewerkstelligen, ich weiss, aber es gibt immer Möglichkeiten und es zahlt sich aus!

2015-10-18_0002.jpg

4) Hochzeitsparfüm

Der Geruchssinn wird meiner Meinung nach oft unterschätzt. Über einen Duft kann man sich so viele verbundene Erinnerungen wieder ins Gedächtnis rufen! Daher würde ich jeder Braut und jedem Bräutigam ein Hochzeitsparfüm empfehlen, das zum ersten Mal an diesem Tag getragen wird. Und vergesst nicht, es später nochmal aufzufrischen - also in die Handtasche stecken!

5) Moments together Nehmt euch unbedingt Zeit, gemeinsam als Paar zu feiern. Zusammen euer Hochzeitsessen zu geniessen, gemeinsam zu tanzen. Und am besten ein paar Momente NUR für euch einzuplanen, z.B. einen kleinen Spaziergang draussen zu unternehmen, eine kleine Rundfahrt mit dem Hochzeitsauto... in denen ihr einfach nur eure Gegenwart geniesst, euch austauschen könnt und etwas durchatmen könnt. Macht euch von dem Gedanken frei, ständig für die Gäste dasein zu müssen - es ist euer Hochzeitstag, und niemand wird euch übelnehmen, Zeit mit eurem neuen Mann / Frau zu verbringen!

2015-10-18_0003.jpg

6) Fotoshoot vor der Trauung Etwas, was die Zeitplanung entzerrt und zudem noch zu besonderen Momenten führt, die lange in Erinnerung bleiben, ist, wenn man sich als Paar VOR der Trauung zu einem Foto-Shoot trifft. Ich weiss, das ist nicht für jeden. Wenn ihr an der Hochzeit mit am Aufregendsten findet, euren Schatz am Ende des Ganges stehen zu sehen, dann macht das natürlich genau so.

Allerdings kann man durch das "Vorher-Sehen" die ersten Momente im Hochzeitsoutfit als Paar geniessen, den Moment des “sich-zum-ersten-Mal-Sehens” auskosten (am Ort der Trauung geht es dann ja sofort los mit der Zeremonie!). Und ihr habt nach der Trauung keinen Druck - die ersten Fotos sind im Kasten und ihr habt mehr Zeit, mit den Gästen zu klönen.

7) Zeitplanung des Tages

Dies ist ein größeres Thema und deswegen werde ich es nochmal in einem weiteren Post aufgreifen :) aber eine gute Zeitplanung führt dazu, das ihr am Hochzeitstag alles entspannter geniessen könnt! Die Zeitplanung solltet ihr mit eurem Fotografen und eurer Feierlocation abstimmen.

Ich hoffe, diese Tips helfen euch etwas, den Hochzeitstag bewusst zu erleben! Und führen nachher zu wunderschönen Erinnerungen, die sich zusammen mit euren Hochzeitsbildern in eurem Gedächtnis auf immer verankern!

Mareike xx

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Möchtet ihr noch mehr erfahren, wie ich euch als Hochzeitsfotografin helfen kann, besondere Momente festzuhalten und euch helfen kann, den Tag bewusster zu erleben? Schreibt mir einfach eine Email oder kontaktiert mich hier.